Kapelle der jugend-kultur-kirche-sankt peter

Sankt Peter-1
Sankt Peter-3
Sankt Peter-4
Sankt Peter-2
Sankt Peter-5
Sankt Peter-6

2006 lobte der Evangelische Regionalverband Frankfurt am Main einen Wettbewerb zur Gestaltung eines Sakralraumes aus. Bernd Fischers Entwurf wurde von der Jury zur Realisierung vorgesehen und 2007 verwirklicht.

Folgende Aufgaben waren zu lösen:

1. Multifunktional nutzbare Einrichtung inklusive Mobiliar, innenarchitektonischer Gestaltung und Lichtplanung
2. Gestaltung ritueller Gegenstände (Kreuz, Altar, Gebetswand, Kerzenständer)
3. Gestaltung einer Feuerschutz-Eingangstür

Der Raum:

Eine vom Hauptschiff abgetrennte, ehemalige Empore von Sankt Peter, 10,80 m lang und 5,40 m breit. Eine aufsteigende Schräge wurde mit drei Sitzstufen überbaut. Die Außenfenster mussten berücksichtigt werden (von Charles Crodel, 1950er Jahre).

Folgende Nutzungsmöglichkeiten waren vorgesehen:
Chill-out, Gottesdienst und Gottesdienstwerkstätte für Konfirmandengruppen und Andacht

Zielgruppe:

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14-25 Jahren.
Blick in den Raum, von der Eingangstür aus.
Links eins der fünf Fenster von Crodel, daneben eine der zwei eingebauten Wandleuchten, in ausgeschaltetem Zustand.
Blick in den Raum, von der Gebetswand aus.
Alle Außenfenster mit der zweiten Wandleuchte, in eingeschaltetem Zustand.
Rückwand: befestigte Kerzenhalter für die Aufstellung von Teelichtern;
Seitenwand hinten: Gebetswand, bestehend aus einer Schreibunterlage mit beschreibbaren Karten und Stift. Darüber drei wandmontierte Schienen zur Aufstellung der beschriebenen Karten.
Seitenwand vorne: das Kreuz
Raum: drei, frei bewegliche Sitzbänke und der feststehende Altar mit zwei Kerzenständern
Eingangstür, Gebetswand, Gebetswand, Kerzenständer

» Martin Benn über den Sakralraum
» Info-Download (pdf)
» FR-Artikel vom 25.02.2011 (pdf)
» www.sanktpeter.com
» Glasbau Frommen

Go back