Gemeindesaal der evangelischen Wicherngemeinde

Wicherngemeinde-Slider01
Wicherngemeinde-Slider02
Pix72_700x438

Neugestaltung des Gemeindesaals der evangelischen Wicherngemeinde in Rüsselsheim

Erwerb der Glasmalerei von der Wicherngemeinde, Godesberger Str. 34, 65428 Rüsselsheim, 2015
Innenarchitektur: Maureen Neumann-Opitz, ev. Kirchengemeindeverband Rüsselsheim
Einbau: 2017
Mit Dank für die Vermittlung an die Glasmalerei Peters, Paderborn, und Dr. Markus Zink, Zentrum Verkündigung, Frankfurt/Main

Die Kirche der Wicherngemeinde wurde verkauft. Für die Gottesdienste ist der Gemeindesaal umgebaut worden. Der neue Mehrzweck-Kirchenraum ist ausgerichtet auf eine Balkon-Fensterfront, die in Richtung Süd-Osten zeigt. In die Mittelachse der annähernd raumhohen Fensterwand wurde ein Raumteiler gesetzt. Auf dessen innenraumseitiger Wand ist ein Kreuz angebracht. Darunter steht der Altar.

Die Führungsschienen und Glassegmente sind in einem dafür geschaffenen Zwischenraum vor der Fensterfront und hinter dem Raumteiler angebracht worden. Die Glasmalerei kann nun links und rechts des Raumteilers vor die Fenster geschoben werden oder hinter den Raumteiler. Ausgeschoben ist die komplette Glasmalerei zu sehen. Sie schließt den Raum, ohne ihn abzuschließen. Die optische Unruhe des bei freier Sicht zu sehenden Balkongeländers und Innenhofs ist genommen, das Licht fällt weiterhin nahezu ungehindert, aber farbig aufgefächert in den Kirchenraum.

Das radiologische Bildmotiv der Glasmalerei erinnert hier, in dem gottesdienstlichen Zusammenhang, an das Kreuz von Bernd Fischer in der Kapelle der jugend-kultur-kirche sankt peter in Frankfurt/Main.

» Ursprüngliche Nutzung in einem Konferenzraum
» Martin Benn über die jugend-kultur-kirche-sankt peter

Go back