Baumstele Paderborn

baumstehle-paderborn01
baumstehle-paderborn04
baumstehle-paderborn02
baumstehle-paderborn03

Aufgabenbeschreibung:

Auf dem Grundstück des Spar- und Bauvereins, unmittelbar an der Straßenkreuzung Pontanus-/Bodelschwinghstraße, sollte ein künstlerischer Akzent gesetzt werden. Der Spar- und Bauverein betreibt hier ein Mehrgenerationen-Projekt mit Senioren-Wohngemeinschaft und Begegnungsstätte für das ganze Quartier („Pontanus-Carré“).
Der vorgesehene Platz ist von allen Straßenseiten gut einsehbar. Was dort steht, wird aus vielen Blickwinkeln gesehen. Gewünscht war eine frei stehende Glasmalerei.

Gestaltungsvorschlag und Realisation

Bernd Fischer schlug vor, eine „Glas-Stele“ unmittelbar aus dem Rasen „wachsen zu lassen“ − und bezogen auf sie einen Baum zu pflanzen.

Auf der Stele ist der Baum in 1:1-Größe von der Wurzel bis zur Spitze mit Glasfarbe „gespiegelt“ wiedergegeben. Zusätzlich ist mit einer Tiefensandstrahlung der Tag, an dem der Baum/die Stele gesetzt worden ist, in die Glasfläche eingraviert.

Der natürliche Baum gibt der Kreuzung ein Profil. Er wächst und entwickelt sich in den Jahreszeiten. Der aus dem Spiegel ausgesparte Baum bleibt konstant gleich groß und in gleichem blattlosem oder blattvollem Zustand.

In dieser Kombination von festgeschriebener Abbildung und wachsendem Abgebildeten wird Zeit sichtbar. Die Menschen, die an der „Glas-Stele“ und dem Baum vorbeigehen, können sich selbst in diesem Zeitlauf spiegeln.

Die entworfene Glasmalerei ist wie vorgesehen ausgeführt worden.
Der vom Auftraggeber vorgegebene Text auf der Stele lautet:

„Gemeinschaft verwirklichen“
Der Amberbaum wurde
am 1. im Dezember 2014 von
der Spar- und Bauverein Paderborn eG, den
v. Bodelschwingh’schen Stiftungen Bethel,
dem Caritasverband Paderborn e.V.
und dem Verein
Gezeiten – Miteinander leben im Pontanus Carré e.V.
für die Bewohner des Pontanus-Carré gesetzt.
Die Stele zeigt ein Portrait des Baumes am Tag
der Setztung 2014 in Originalgröße.
Das Wachsen des Baumes und dessen
Wandel in den Jahreszeiten sind Spiegelbild für die
lebendige sich ständig verändernde und wachsende
Lebensgemeinschaft im Pontanus-Carré.

Auftraggeber: Spar- und Bauverein Paderborn eG
Glasmalerei: Entwurf: Bernd Fischer, Offenbach am Main
Ausführung, Technische Planung und Projektsteuerung: Glasmalerei Peters, Paderborn
Außerdem beteiligte Unternehmen: Reinhold Bunte, Garten- und Landschaftsbau, Friemuth GmbH + Co. KG, beide Paderborn
Fertigstellung: Dezember 2014

Go back