Menschen.

Presseinformationen zur Ausstellung im Klingspor Museum Offenbach

Resonanzen

» Frankfurter Rundschau: Das Böse ist nicht zu sehen, Janos Erkens, 9.5.2014 (pdf)
» Offenbach Post: Dem Bösen ein Gesicht geben, M. Terharn, 9.5.2014 (pdf)
» F.A.Z.: Menschen wie wir, A. Weinberger, 9.5.2014 (pdf)
» Offenbach Post: Enkelin eines KZ-Schlächters stellt Buch vor, H. Richter, 24.05.2015 (pdf)
» Offenbach Post: Kein Unrechtsbewusstsein, R. Gries, 29.05.2015 (pdf)
» F.A.Z.: Gesichter der Bösen, 26.01.2016 (pdf)

Erklärungen

Am Samstag, den 10. Mai 2014 um 19 Uhr, eröffnet auf Einladung des städtischen Kulturbüros die Ausstellung Menschen. von Bernd Fischer im Klingspor Museum Offenbach innerhalb der diesjährigen „Nacht der Museen“.

Die Ausstellung ist bis einschließlich 13. Juli zu sehen und wird ergänzt durch eine Vortragsreihe namhafter Referenten aus den Bereichen Philosophie, Psychoanalyse, Strafrecht und Kunstwissenschaft:

15.05.2014 Dr. Bettina Stangneth: Das Böse
22.05.2014 Jennifer Teege: Amon. Mein Großvater hätte mich erschossen, Lesung
12.06.2014 Prof. Dr. Hans-Jürgen Wirth: Kollektives Töten. Versuch, das radikal Böse zu verstehen
03.07.2014 Dr. Vasco Reuss: Ohne Ansehen der Person? – Strafrecht, Kunst und Völkermord
10.07.2014 Ulrike Kuschel, M.A.: Dem Bösen ein Gesicht geben. Kunstwissenschaftliche Aspekte von Bernd Fischers Zyklus Menschen

Das ausführliche Gesamtprogramm zur Ausstellung ist erhältlich im Klingspor Museum Offenbach, Herrnstr. 80, und hier als PDF zum Herunterladen.

» Presseerklärung von Bernd Fischer zu Menschen (pdf)
» Presseerklärung vom Kulturamt der Stadt Offenbach (pdf)
» Presseauswahl Biografie Bernd Fischer (pdf)
» Pressemitteilung, Vortragsreihe im Klingspor Museum Jan/Feb 2016 (pdf)

Erklärungen

Go back