Vera Moser

Bernd Fischer

zitiert aus dem Ausstellungsfaltblatt der Alten Oper, Frankfurt/Main, 1995

Bernd Fischers Interesse gilt dem Mythos Mensch. Ihn fassbar zu machen, steht im Mittelpunkt seines künstlerischen Schaffens. Er experimentiert mit verschiedenen Ausdrucksformen und verwendet dabei Röntgenaufnahmen als Zeitzeugen menschlicher Vergänglichkeit. Bernd Fischer verändert sie oft bis zur Unkenntlichkeit, durchdringt und vereinigt sie mit vielfältigen Farbschichtungen. So entstehen Bilder, die Menschen auf ganz eigene Weise interpretieren und dem Betrachter neue Erfahrungshorizonte öffnen.

7/9, 1988
7/9
1988
Tempera /Schellack auf Holz
100 x 110 cm
Privatbesitz

O.T. (Innenraum), 1991
O.T. (Innenraum)
1991
Maraplast D / Kaseinfarbe auf Zeichenkarton
56,8 x 56,4 cm
Michael Croissant

Go back